iPadblogzine Appicon

Sonntag, 22. April 2018

iPadblogzine ist ein Blog und Magazin rund um das iPad und digitale Kultur.

iPhone 4S – der erste Eindruck

Das iPhone 4S ist jetzt schon bei den ersten Bestellern angekommen, dank Telekom Premieren Ticket auch bei uns. Die letzten paar Stunden haben wir Apples neues Smartphone getestet und das Fazit: „5-Sterne-deluxe”. Im Inneren des iPhone 4S steckt jede Menge neue Hardwaretechnik und zusammen mit iOS 5 ist es eine komplett neue Gerätegeneration. Das unveränderte Gehäusedesign sorgte für viel Enttäuschung in den Medien – für mich unverständlich, denn das aktuelle Gehäusedesign wirkt immer noch sehr wertig, gerade im Vergleich zu anderen Smartphones. Der Materialmix aus schwarzem oder weißem „aluminosilicate” Glas und Metallrahmen und die extrem gute Verarbeitung sind einzigartig.

So, nun aber zu den Facts.
A5 Im Inneren des iPhone 4S steckt Apples Dual-Core A5 Prozessor mit neuem Grafikchip, der werkelt auch schon im iPad 2. Im iPhone ist er etwas niedriger getaktet, wahrscheinlich weil weniger Platz für die Kühlung ist. Dies ist aber nicht ganz gelungen, die Rückseite des 4S wird unter Prozessorlast merklich warm. Apple spendiert dem iPhone weiterhin 512 MB Arbeitsspeicher, die Konkurrenz bietet da teilweise deutlich mehr – schade.
 
Die neue 8 Megapixel Rückkamera stammt von Sony und nimmt Videos in 1080p HD mit 30 fps auf, das macht das iPhone 4S zu einer kleinen Digicam. Softwareseitig entfernt die Bildstabilisierung mögliche Wackler beim Aufnehmen.
 
Das 3,5 Zoll „Retina Display” mit einer Auflösung von 960 x 640 Pixel und einer Pixeldichte von 326 Pixel pro Zoll kennen wir schon vom iPhone 4. Viel mehr Display benötige ich nicht bei einem Smartphone, der Formfaktor des iPhone 4S ist perfekt ausgewogen.
 
Der UMTS-Chip des iPhone 4S kann jetzt HSDPA mit bis zu 14,4 Mbit/s. Wenn euer Mobilfunkprovider dies anbietet, könnt ihr jetzt doppelt so schnell surfen, wie mit dem iPhone 4.
 
iOS5 Auf dem neuen iPhone ist bereits iOS 5 vorinstalliert, Apple bietet die neue iOS-Version ebenfalls für das iPhone 4 und 3GS, sowie iPad und iPad 2 kostenfrei an, die neue Sprachsteuerung „Siri” ist allerdings dem iPhone 4S vorbehalten.
 
Das schwarze und weiße iPhone 4S gibt es mit 16, 32 und 64 GB Speicherkapazität, vertragsfrei ab 629 EUR im Apple Store oder subventioniert bei den deutschen Mobilfunkanbietern Telekom, Vodafone und o2.

 
Persönliches Fazit:
Ich möchte in diesem Fazit nur die Hardware bewerten, mit iOS 5 beschäftigen wir uns in Kürze in einem eigenen Artikel. Das iPhone 4S fühlt sich sehr snappy an, es ist einfach in allen Bereichen extrem schnell. In einem kurzen Test überzeugt die Kamerafunktion, zumindest wenn man nur „Semiprofi”-Ambitionen hat. Die Kamera reagiert extrem schnell, aus dem Standby-Modus ist sie in 2-3 Sekunden einsatzbereit. Aus meiner Sicht ist das iPhone 4S, zusammen mit iOS 5, eine neue Gerätegeneration und derzeit das beste Smartphone am Markt. Ein Update lohnt sich auf jeden Fall, gerade für iPhone 3GS Nutzer.

Google AdSense hilft uns, dass Blogzine weiterzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPadblogzine.de respektiert Menschen und Marken. Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

iPadblogzine (@ipadblogzine)
Ausprobiert: Anker Wireless Pad
SiteLock