iPadblogzine Appicon

Freitag, 14. Dezember 2018

iPadblogzine ist ein Blog und Magazin rund um das iPad und digitale Kultur.

TuT#1 – iPad finden mit MobileMe

Mit deiner (alten) Apple-ID kostenlos den MobileMe Dienst nutzen.

Mit dem Update auf iOS 4.2 bietet Apple jetzt die Möglichkeit kostenlos via MobileMe nach seinem iPad, iPhone oder iPod touch zu suchen. Ortung, Benachrichtigung, Sperrung und Fernlöschung setzen ab sofort keine kostenpflichtige MobileMe-Mitgliedschaft mehr voraus. Man benötigt nur seine Apple-ID, diese besitzt bereits jeder der schon einmal im Apple Online Store, App Store oder iTunes Music Store eingekauft hat.

Hier folgt unsere Tipps und Tricks #1 Anleitung auf dem iPad

Schritt 1 – Einstellungen

Zunächst musst du deine Apple-ID als MobileMe Account auf dem iPad eintragen. Tappe dazu zunächst auf die App Einstellungen auf deinem Homescreen.

Schritt 2 – Mail, Kontakte, Kalender

Wähle anschließend im Menü von Einstellungen das Listenelement Mail, Kontakte, Kalender.

Schritt 3 – Account hinzufügen

Wähle jetzt in der Account hinzufügen… Auswahl das Listenelement mobileme.

Schritt 4 – Apple-ID und Passwort eintragen

Trage jetzt deine Apple-ID und das Kennwort in das Formular ein und tappe auf den Weiter-Button oben rechts. Anschließend startet die Verifizierung deines Accounts. Dieser Vorgang kann durchaus ein paar Sekunden dauern.

Schritt 5 – Ortungsdienste aktivieren

Nachdem dein Account für den Dienst verifiziert wurde musst du noch die Ortungsdienste unter Einstellungen > Allgemein > Ortungsdienste einschalten.

Schritt 6 – „iPhone-Suchen“ testen

Du kannst dir die iPhone Suchen App aus dem App Store gratis herunterladen und den Standort deines iPads ermitteln. In der App musst du ebenfalls deine Apple-ID und das Kennwort eintragen. Zusätzlich kannst du in der App nach weiteren Geräten suchen, die du für den Dienst aktiviert hast, zum Beispiel dein iPhone.

Schritt 7 – Me.com

Sollte das iPad nun einmal wirklich weg sein, kannst du es über den Cloud-Dienst auf me.com oder einem anderen Gerät mit der App orten. Wenn ein Dieb die Ortungsdienste ausgeschaltet hat, funktioniert trotzdem noch die Benachrichtigung, Sperrung oder Fernlöschung.

Hinweis:
In unserem Versuch musste ich mehrmals meine (cirka 6 Jahre) alte Apple-ID eintragen, aber nach 2 oder 3 Versuchen hat es dann funktioniert. Eine Verifizierung der Apple-ID wurde seitens Apple nicht mehr durchgeführt. Apple erlaubt das Konfigurieren dieses Dienstes nur unter iOS 4.2 auf dem iPad, iPhone 4 und iPod touch der 4. Generation. Will man sein iPhone 3GS oder 3G ebenfalls in dem kostenfreien Dienst nutzen, muss man zunächst auf einem neuen Gerät den Dienst aktivieren und anschließend das alte Gerät wie in unserer Anleitung beschrieben einrichten. Funktioniert soweit aber super.


Google AdSense hilft uns, dass Blogzine weiterzuführen.

2 Kommentare zu “TuT#1 – iPad finden mit MobileMe

  1. Christoph sagt:

    „Klasse“ Sache, die iPhone oder iPad-Suche. Bei Apple geht man aber ziemlich blauäugig, naiv oder einfach dämlich zu Werke, erwartet man dort doch allen Ernstes, das ein Dieb, dem es fern liegt, ein „gefundenes“ Gerät zurück zu geben, nicht in der Lage ist, die Ortungsdienste oder den „finden“ Dienst zu deaktivieren.

    Mit deaktivierter Ortung wird auch ein Gerät nicht angezeigt. Somit ist das Programm vielleicht hilfreich, wenn das iPad verloren wurde, gegen böse Absichten hilft sie dagegen herzlich wenig. Also liebe Fa. Apple, willkommen im 21 Jahrhundert, in dem nicht alles rosarot ist.

    1. ao sagt:

      @Christoph: Die Deaktivierung der Ortung durch Dritte kannst du mit aktivierter Code-Sperre umgehen oder zumindest deutlich erschweren. Problematisch ist es, wenn das Gerät ausgeschaltet oder per Remote ferngelöscht wurde, dann funktioniert die Ortung nicht mehr. Microsoft bietet für seine Windows Phone 7 Telefone einen vergleichbaren Service, es ist also nicht nur Apples rosarote Sicht. Ich denke es ist ein hilfreiches Feature und ab iOS 4.2 kostenlos. Mich würde mal interessieren, ob Apple den Sync via iTunes für gestohlene Geräte irgendwie unterbinden kann und bereit wäre?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPadblogzine.de respektiert Menschen und Marken. Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

iPadblogzine (@ipadblogzine)
Ausprobiert: Anker Wireless Pad
SiteLock