iPadblogzine Appicon

Sonntag, 27. Mai 2018

iPadblogzine ist ein Blog und Magazin rund um das iPad und digitale Kultur.

Die Twitter App

Twitter App

Die offizielle Twitter App gibt es jetzt als native iPad App – und sie überzeugt.

Der Micro-Blogging Dienst Twitter übernahm Anfang des Jahres die Twitter App Tweetie 2 von atebits und machte sie zur offiziellen Twitter App. Zunächst konnte man die universal App auf dem iPhone und iPad nutzen, nun gibt es den beliebten Client als native iPad App – ein Grund für uns diese zu testen.

Das neue Interface-Design überzeugt in der Bedienung und die Geschwindigkeit der App ist bestechend. Das Bedienkonzept ist sehr innovativ und macht einfach nur Spaß. Beim Start der App wird zunächst die Timeline der Follower gezeigt und aktuelle Tweets geladen. Links neben der Timeline befinden sich die einzelnen Profile und Twitterfunktionen, wie z.B. Listen, Erwähnungen, Nachrichten und die Suche.

Die Snap-to-reload Bedienung, für das Aktualisieren der Timeline, wurde von der iPhone App übernommen. Die App nutzt konsequent die Touchgesten des iPads. Mittels Pinchgeste über einem Tweet öffnet sich beispielsweise das Profil des Users. Verlinkte Seiten im Tweet werden automatisch in einem überlagernden Panel angezeigt und können im Vollbildmodus dargestellt werden – alles wirkt sehr schick und snappy.
Twitter App Panels
Verschiedene Funktionen für das Verbreiten von Tweets stehen ebenfalls zur Verfügung. So können verlinkte Seiten in Mobile Safari geöffnet werden oder der Tweet kann per Mail versendet werden. Man kann den Tweet aber auch in Instapaper speichern und später lesen. Über den Bereich Einstellungen kann man mehrere Konten anlegen und die Foto- und Videoservices auswählen.
 
Unser Fazit:
Bisher war Twitterrific von Iconfactory unsere favorisierte App für das Lesen und Verfassen von Tweets. Das hat sich nun geändert, die offizielle Twitter App ist derzeit beste App rund um das Thema Twitter. Das User Interface ist sehr schick und detailreich gestaltet. Das Bedienkonzept ist innovativ und leicht verständlich. Die Geschwindigkeit ist einfach bestechend. Hinzu kommt, dass Twitter für das iPad kostenlos ist. Die Konkurrenz muss sich also für die Zukunft einiges einfallen lassen, eventuell so innovative Konzepte, wie sie beispielsweise Flipboard zeigt.
 

Getestete Version: 3.1a
Link: Twitter*   *Affiliate Link

 

Google AdSense hilft uns, dass Blogzine weiterzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPadblogzine.de respektiert Menschen und Marken. Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

iPadblogzine (@ipadblogzine)
Ausprobiert: Anker Wireless Pad
SiteLock