iPadblogzine Appicon

Samstag, 15. Dezember 2018

iPadblogzine ist ein Blog und Magazin rund um das iPad und digitale Kultur.

Ausblick auf iOS 12

Die WWDC 2018 Keynote ist vorüber und wir schauen mit einem lachenden und weinenden Auge rückblickend auf den gestrigen Abend. Hier lest ihr zunächst mal nur Infos zu iOS 12.

 

iOS 12 für iPad, iPhone und Apple Watch
 

TL;DR

Mit iOS 12, watchOS 5 und macOS Mojave 👏🏻 gab es viel neue Software, aber keine neue Hardware. Kein MacBook Air, kein iPad Pro und nicht mal schneller iMac. 😢

 

 

iOS 12 für iPad, iPhone und iPod touch

Wie erwartet hat Apple einen Ausblick auf iOS 12 gegeben, das nächste Betriebssystemupdate für iPad, iPhone und iPod touch bekommt zwar ein paar neue Features, der Fokus liegt aber auf Geschwindigkeit und Stabilität. Damit unterstützt iOS 12 alle Geräte, auf denen auch iOS 11 läuft und beschleunigt den Start von Apps und Tastatureingaben. iOS 12 unterstützt ab dem iPhone 5s und ab dem iPad mini 2 und neuer so ziemlich alle Geräte, die aktuell noch genutzt werden.

Ein paar neue Features halten dann doch noch Einzug in iOS 12:

Siri Shortcuts

Mit Siri Shortcuts lassen sich Aktionen erstellen, die dann über Siri Sprachbefehle gestartet werden, so können quasi alle Drittanbieter-Apps mit Siri interagieren. Siri Shortcuts erinnert stark an die Workflow 🔗 App, die Apple letztes Jahr übernommen hat.

Mitteilungen

Die Mitteilungen auf dem Sperrbildschirm werden jetzt in Gruppen zusammengefasst, das schafft mehr Übersicht.

Nicht stören

Die Nicht stören Funktion kann in iOS 12 automatisch nach einer bestimmten Zeit, Aktion oder Location beendet werden. Nachts dimmt sich das Display während Nicht stören aktiv ist und Mitteilungen können individueller eingestellt werden, entweder leise oder ganz aus.

Screen Time

Mit Screen Time stellt Apple in iOS 12 eine Funktion zur Verfügung, die Google kürzlich ähnlich für Android auf der Google I/O Entwicklerkonferenz vorgestellt hat. Screen Time zeigt detailliert die Nutzung eures Gerätes, wie lange ihr Apps nutzt, wie oft ihr das Gerät entsperrt, wie viele Mitteilungen ihr erhalten habt u.v.m. Apple möchte euch dafür sensibilisieren, wie viel Zeit ihr mit eurem iOS-Gerät verbringt. Außerdem lässt sich mit Screen Time auch die Nutzung von Apps zeitlich begrenzen.

Kamera App und Memoji

Jetzt halten auch Filter, Effekte und Sticker Einzug in die iOS Kamera App. Das Feature kennen sicherlich die meisten Nutzer von Snapchat oder Instagram. Exklusiv für das iPhone X hingegen gibt es jetzt neben den Animoji auch noch Memoji, quasi ein Emoji-Abbild von euch. Ihr könnt nun einen persönlichen Memoji-Charakter gestalten, der mit euren Gesichtszügen interagiert und diesen in iMessage und FaceTime anwenden.

Und sonst noch so

CarPlay erlaubt ab iOS 12 die Nutzung von Navigationssoftware von Drittanbietern, somit schafft es zukünftig Google Maps in euer Auto.

FaceTime kann jetzt Gruppen-Videoanrufe mit bis zu 32 Teilnehmern.

Google AdSense hilft uns, dass Blogzine weiterzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPadblogzine.de respektiert Menschen und Marken. Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

iPadblogzine (@ipadblogzine)
Ausprobiert: Anker Wireless Pad
SiteLock