iPadblogzine Appicon

Montag, 24. September 2018

iPadblogzine ist ein Blog und Magazin rund um das iPad und digitale Kultur.

Erstes iCloud-Feature schon in iOS 4.3 nutzen

Apples iCloud startet zwar erst im Herbst und setzt iOS 5 voraus, doch schon jetzt unter der aktuellen Version iOS 4.3 können wir ein nützliches Feature des zukünftigen Cloud-Dienstes nutzen. Apple pusht neue Apps und Bücher (ePubs) auf alle iOS-Geräte eines Nutzers eines App Store Accounts. Zusätzlich haben wir als iTunes-Kunde auch Zgriff auf bereits gekaufte Apps.

Apple sorgt für Ordnung auf den iOS Geräten: Kauft man beispielsweise eine Universal App (für iPad und iPhone) push Apple die Apps auf alle Geräte – kauft man hingegen eine iPhone App, wird diese nicht automatisch auf das iPad geladen, sondern erscheint unter „Gekaufte Artikel“ in der App Store App, das macht ja auch durchaus Sinn.
 
Interessant ist, dass Apple dieses Feature einfach nach der WWDC Keynote im App Store freigeschalten konnte, es schlummerte bereits irgendwo in Apples Infrastruktur. iTunes in Version 10.3 erlaubt auch den automatischen Download der gekauften Apps auf den Mac (und Windows – falls dies noch jemand nutzt).

Google AdSense hilft uns, dass Blogzine weiterzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPadblogzine.de respektiert Menschen und Marken. Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

iPadblogzine (@ipadblogzine)
Ausprobiert: Anker Wireless Pad
SiteLock