iPadblogzine Appicon

Dienstag, 20. November 2018

iPadblogzine ist ein Blog und Magazin rund um das iPad und digitale Kultur.

Google Reader sagt “goodby”: Teil 1

Heute ist es nun so weit, am 1. Juli stellt Google den eigenen Reader für RSS-Feeds ein. Es wurde bereits viel darüber geschrieben, wir wollen uns aber nicht an der „wieso-weshalb-warum“-Diskussion beteiligen, sondern euch unsere Erfahrungen mit verschiedenen Google Reader Alternativen schildern. Und da gibt es einige — zum Glück.

Google Reader Alternativen

Ich lese täglich ziemlich viele Feeds, darunter News aus der Technologie-, Design- und Webszene und ich folge ein paar Feeds von Bilder-Communities. Der Content den ich täglich konsumiere, ist sehr vielschichtig und da ich auf vielen Geräten (Mac, iPad und iPhone) lese, ist ein Sync des Lesezustandes unerlässlich. Ich habe bisher die sehr empfehlenswerte Reeder App von Silvio Rizzi benutzt, die aber leider neben dem Google Reader nur Fever und Feedbin.me unterstützt. Fever sagt mir vom UI einfach nicht zu, obwohl ich den Gedanken einer selbst gehosteten Lösung eigentlich bevorzugen würde. Den kostenpflichtigen Dienst Feedbin.me ($3/mtl.) schaue ich mir noch an, habe ich aber zeitlich noch nicht geschafft.

Falls ihr eure Feeds noch nicht exportiert habt, solltet ihr das also spätestens heute machen, sonst ist alles weg. Loggt euch mit eurem Account bei Google ein und folgt den Anweisungen, Google hilft euch beim Export.

In den folgenden Blogposts berichte ich euch also über meine Erfahrung mit Feedly, Digg und Flipboard. Ab morgen geht es los:


Teil 1: Google Reader sagt „goodby“
Teil 2: Feedly — Google Reader sagt „goodby“
Teil 3: Digg — Google Reader sagt „goodby“
Teil 4: Flipboard — Google Reader sagt “goodby”

Google AdSense hilft uns, dass Blogzine weiterzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPadblogzine.de respektiert Menschen und Marken. Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

iPadblogzine (@ipadblogzine)
Ausprobiert: Anker Wireless Pad
SiteLock