iPadblogzine Appicon

Dienstag, 02. Juni 2020

iPadblogzine ist ein Blog und Magazin rund um iPad und digitale Kultur.

Apple Music Webplayer

Seit September 2019 gibts den Apple Music Webplayer als Betaversion im Browser. Nach etwas mehr als einem halben Jahr ist die Betaphase nun beendet. Und nun? 👇🏻

Apple Music Webplayer
Keine Betaphase für AM im Browser

TL;DR
Keine Beta 🚫 mehr für Apples Musikdients 🎵 im Web 🖥️

Endlich: Apple Music Webplayer im Browser

Ehrlich gesagt hatte ich es schon vergessen. Im September 2019 schrieb ich schon einmal einen Blogpost zum Apple Music Webplayer und hatte mich damals ziemlich darüber gefreut, dass man AM im Webbrowser nutzen kann. Warum? Ich sitze häufig an einem Mac, der nicht mit meiner Apple-ID verknüpft ist und kann deshalb nicht auf den Streamingdienst und meine Mediathek zugreifen.

Nachdem ich in den letzten Tagen über den Tweet von Uli @aplusplus gestolpert bin habe ich mich wieder an meinen alten Blogpost erinnert. 👇🏻

Webplayer anstatt App?

Erinnert ihr euch noch an den Musik-Streamingdienst Rdio? Ich auch, der US-Dienst hatte 2008 schon einen hervorragenden Webplayer. Auch für Spotify nutze ich seit langem den Player im Webbrowser. Der Grund ist ganz einfach: ich wechsele häufig den Mac und möchte einfach keine App darauf installieren. Manchmal darf man dies im beruflich Umfeld auch gar nicht. Seitdem wünsche ich mir aber auch Apple Music online über den Browser nutzen zu können, denn ich finde AM einfach besser als Spotify oder Deezer.

Apple Musik im Webbrowser
Das Interface vom AM Webplayer

Nun könnte man argumentieren, dass native Apps schneller laufen, weil sie weniger Ressourcen beanspruchen und Safari oder Chrome echte Speicherfresser sind. Alles soweit richtig. Bevor man den Webplayer im Browser aber zu stark kritisiert, sollte man auch mal an mögliche Vorteile denken. Die sind, wie oben beschrieben, recht offensichtlich: ihr könnt von jedem beliebigen Rechner auf eure Mediathek zugreifen. Unter dem aktuellen macOS Catalina fühlt sich der Apple Music Webplayer auch recht flüssig an und die Lüfter meines MacBook Pro drehen auch nach ein paar Stunden Musik hören nicht sonderlich hoch.

Funktionen und Webplayer Interface

Der Apple Music Webplayer ist eine ordentliche Webapp. Er läuft stabil, flüssig und bietet Zugriff auch das Angebot von Apple Music und eurer gesamten Musik-Mediathek in der Cloud. Die Funktionen in der Browser App sind durchaus limitiert, ihr habt keinen Mini-Player, wie einst Rdio oder die Apple Music App oder die visuellen Effekte und Equalizer-Einstellungen. Im Grunde konzentriert sich die Nutzung des Webplayers im Browser auf Musik hören und das ist auch voll o.k. Das Webinterface gefällt mir auch deutlich besser, als die iPad App, aber das ist ein anderer Blogpost wert. Die Icons sind im Webplayer alle ein bisschen größer, als in der macOS App und das responsive Interface passt sich verschiedenen Bildschirmauflösungen an. Als Fazit würde ich sagen, es fühlt sich doch ziemlich nach App an.

Link zum Apple Music Webplayer

Diesen Artikel solltet ihr auch lesen
teaser AirPods Pro Ladecase mit Emoji-Gravur

AirPods Gravur: mit Emoji

Kleine Auswahl an Emojis oder Text
Zurück icon
Category icon
Vor icon
Google AdSense hilft uns, dass Blogzine weiterzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

iPadblogzine.de respektiert Menschen und Marken. Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

iPadblogzine (@ipadblogzine)
👓 Neu: AirPods Pro
SiteLock