iPadblogzine Appicon

Freitag, 20. Juli 2018

iPadblogzine ist ein Blog und Magazin rund um das iPad und digitale Kultur.

OS X Mavericks

OS X Mavericks Features

Apples neue Betriebssystemversion 10.9 (OS X Mavericks) steht jetzt im Mac App Store zum Download bereit. Mit OS X Mavericks bietet Apple erstmals ein Update für das Mac Betriebssystem gratis an. Vorbei die Zeit, wo man 130 Euro für Mac OS X Tiger oder 16 Euro für Mountain Lion bezahlt hat. Apple hofft mit diesem Schritt, viele Nutzer zum Update auf die aktuelle Version zu bewegen.

Was bietet OS X Mavericks?
Mit iBooks und Karten kommen die bekannte iOS Apps auf den Mac. Wie sinnvoll das ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Mitteilungen kennt man auch von iOS. Jetzt pusht OS X auch Nachrichten und Erinnerungen auf den Sperrbildschirm und Webseiten und Apps können Status-Mitteilungen anzeigen.

Mit OS X Mavericks kommt der versprochene Schlüsselbund-Sync zwischen Mac und iOS-Geräten endlich. Anmeldedaten, Passwörter und Kreditkarteninformationen stehen via iCloud auf allen Geräten zur Verfügung. Apps wie Wallet oder 1Password wird das nicht unbedingt freuen.

Safari bekommt eine neue Seitenleiste mit Bookmarks, Leseliste und Shared Links aus Twitter und LinkedIn. Die Ansicht der Top Sites ist ebenfalls neu.

Der Finder bekommt Tabs und Dokumente können getaggt werden, das sind wirklich gute Features. Endlich können mehrere Bildschirme in OS X Mavericks sinnvoll genutzt werden, denn Apps können jetzt auf einzelnen Bildschirmen im Vollbildmodus angezeigt werden. Die virtuellen Schreibtische können auch auf einzelnen Bildschirmen separat ausgewählt werden. Hier hat Apple wirklich auf seine Nutzer gehört und die Multi-Display-Funktionen verbessert. Laut Apple verbessert sich die Akkulaufzeit auf MacBooks dank OS X Mavericks — bleibt abzuwarten, ob das wirklich stimmt.

Das Update lohnt sich auf jeden Fall, nicht weil es gratis ist, sondern weil es ein paar sinnvolle Funktionen auf den Mac bringt. Wenn ihr updaten möchtet, vergesst vorher bitte nicht ein Backup zu machen, am besten per Time Machine.

Google AdSense hilft uns, dass Blogzine weiterzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPadblogzine.de respektiert Menschen und Marken. Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

iPadblogzine (@ipadblogzine)
Ausprobiert: Anker Wireless Pad
SiteLock