iPadblogzine Appicon

Sonntag, 24. März 2019

iPadblogzine ist ein Blog und Magazin rund um das iPad und digitale Kultur.

Getestet: nonda USB-C Adapter

hero nonda USB-C Adapter

Passt 👍🏻 zum MacBook Pro oder MacBook Air

Habt ihr ein MacBook Pro mit USB-C Port oder ein neues MacBook Air. Glückwunsch – ihr habt einen der besten Laptops denn es derzeit gibt. Aber gleichzeitig – mein Mitleid denn ihr benötigt jede Menge Adapter, so wie ich.

Zwei oder vier USB-C Ports, das wars.

Ihr habt zwei oder vier USB-C Ports am MacBook, das wars dann auch schon. O.k., ihr könnt an jedem Port das MacBook laden, aber es gibt nunmal immer noch ziemlich viele USB-A 3.0 Geräte mit enstprechenden Steckern, zum Beispiel Festplatten, Kameras, Micros und Sounddevices. Dafür benötigt ihr nun USB-C auf USB-A Adapter – Danke Apple. Wir haben für euch einen ziemlich schicken Adapter getestet.



Der nonda USB-C auf USB-A 3.0 Adapter

Der nonda USB-C Adapter sieht schick aus, ist ziemlich klein und erinnert auf den ersten Blick an einen Magsafe-Anschluss. Farblich passt er am besten zu den MacBooks (Pro/Air) in Space Grau.

 

TLDR;
Er macht was er soll und das zuverlässig.

 

Ihr könnt eure bisherigen oder älteren USB-A Geräte an die MacBooks mit USB-C Ports anschließen, macOS erkennt die Geräte auf Anhieb. Im Test gab es keine Probleme mit dem kleinen Adapter. Nettes Gimmick: eine kleine LED am Adapter leuchtet, sobald ihr den nonda USB-C Adapter in das MacBook steckt.

Fazit

Der Adapter macht was er soll, er verbindet zuverlässig eure USB-A 3.0 Geräte mit dem MacBook Pro und MacBook Air. Dafür müsst ihr aber aktuell so um die 14,- € bei Amazon hinterlassen. Das lohnt sich aber!

Google AdSense hilft uns, dass Blogzine weiterzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPadblogzine.de respektiert Menschen und Marken. Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

iPadblogzine (@ipadblogzine)
Getestet: nonda USB-C Adapter
SiteLock