iPadblogzine Appicon

Dienstag, 25. September 2018

iPadblogzine ist ein Blog und Magazin rund um das iPad und digitale Kultur.

iBooks 2: Interaktive und multimediale E-Books

iBooks Also doch – bei Apples heutigem Media Event drehte sich alles um den Bildungsbereich. iBooks 2 nennt Apple die neuen interaktiven, multimedial angereicherten Lehrbücher. Die E-Books werden auf dem iPad im Vollbild-Modus angezeigt, sie sehen aus wie Apps und verhalten sich auch teilweise wie diese. Die Bücher unterstützen Multitouch-Gesten und können mit Bildern, Videos, Präsentationen und HTML/Javascript Code angereichert werden. Apple kooperiert mit einer Reihe von US-Verlagen, wie z.B. Pearson, McGraw Hill und Houghton Mifflin Harcourt um möglichst viele Lehrbücher im iBook Store anbieten zu können. Ab heute gibt es eine eigene Rubrik Lehrbücher dazu im iTunes Store.

iBooks Author Die Bücher erstellt man mit der kostenlosen iBooks Author Software, diese hat Apple heute ebenfalls vorgestellt. Die Mac App sieht aus wie eine Mischung aus Apples Keynote und Pages. In gewohnt einfacher und intuitiver Arbeitsweise kann man digitale Bücher für das iPad erstellen und gleichzeitig im iBook Store veröffentlichen. Derzeit kann man aus einer kleinen Anzahl von Vorlagen wählen, das Editorial Design ist dann nur marginal veränderbar – auch appletypisch.

Spannend an der Software ist, dass sich die E-Books auch direkt exportieren lassen und dann kostenlos, beispielsweise über die eigene Website oder via Dropbox, anbieten kann. Die exportierte Datei ist im .ibooks-Format und setzt die iBooks App 2.0 auf dem iPad voraus.

Bildquelle: Apple.com

Google AdSense hilft uns, dass Blogzine weiterzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPadblogzine.de respektiert Menschen und Marken. Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

iPadblogzine (@ipadblogzine)
Ausprobiert: Anker Wireless Pad
SiteLock