iPadblogzine Appicon

Samstag, 22. September 2018

iPadblogzine ist ein Blog und Magazin rund um das iPad und digitale Kultur.

Der Mac App Store ist jetzt da

Mac App Store Apple bestätigt per Pressemitteilung den heutigen Start des Mac App Store mit mehr als 1.000 kostenlosen und -pflichtigen Apps für Mac OS X. Der Mac App Store kommt als native OS X Anwendung mit dem Software Update auf Mac OS X 10.6.6.

Der erste Eindruck:
Die App fühlt sich irgendwie wie ein Fremdkörper an: Die großen Icons in der Fensterleiste (mittig platziert) wirken klobig, die Pfeile zum Vor- und Zurückblättern neben der „Ampelanordnung“ der Fenstersteuerung wirken deplaziert, die GUI hat allgemein zu wenig Kontrast. Ich verstehe nicht, warum der Store nicht ebenfalls in die iTunes App integriert wurde. Zumindest wenn man ein oder mehrere iOS Geräte besitzt, hat man sich wohl oder übel mit iTunes arrangiert. Das Icon des Mac App Store bleibt hier mal unerwähnt, das wird für genügend Gesprächsstoff sorgen.

Die Gliederung der Apps im Store ähnelt der des App Stores für iOS. Die Installation einzelner Programme ist ebenfalls denkbar einfach und wirklich „Apple like“. Alle Programme werden direkt aus dem App Store heraus ins Dock gelegt. Der Weg über einen „klassischen“ Installer und die Eingabe der Administrator-Kennung entfällt. Die Apps können laut Apple erneut kostenfrei geladen werden und funktionieren auf allen Macs eines Nutzers mit aktiviertem iTunes Account.

Das Angebot an Apps im Store
Zum Start des Mac App Store gibt es eine gute Mischung aus bekannten und neuen Apps für Mac OS X. Ich persönlich habe mit deutlich weniger Programmen zum Start gerechnet…

Google AdSense hilft uns, dass Blogzine weiterzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPadblogzine.de respektiert Menschen und Marken. Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

iPadblogzine (@ipadblogzine)
Ausprobiert: Anker Wireless Pad
SiteLock