iPadblogzine Appicon

Sonntag, 28. November 2021

iPadblogzine ist ein Blog und Magazin rund um iPad und digitale Kultur.

Neues MacBook Pro ’21

Apple stellt die neue MacBook Pro Generation vor und wechselt nun auch in den Pro-Modellen auf den M1-Chip. Fürs MacBook Pro entwickelt Apple allerdings zwei neue Prozessorvarianten: M1 PRO und M1 MAX. Und auch beim Display gibts Neuigkeiten, denn jetzt haben die Pro-Modelle ein 14- oder 16-Zoll Mini-LED Display.

MacBook Pro 2021 Display Features
MacBook Pro 2021 mit neuer Tastatur und ohne Touch Bar 😢

TL;DR
Das MacBook Pro 2021 ist eine Power-Pro-Maschine 👌🏻

M1 Chip für alle Macs

Apples eigene ARM-basierte System-on-a-Chips wandern nach und nach in alle Macs, das war klar. Apple hatte dies bereits angekündigt. Nach dem MacBook Air und dem neuen kleinen iMac stattet Apple nun das MacBook Pro mit M1-Chips aus. Und die haben es in sich.

Leistungsvergleich des M1 PRO/MAX mit anderen Prozessoren

Mit Leistungsvergleichen älterer CPUs oder Prozessoren anderer Hersteller kennt sich Apple ja aus. Keine Keynote darf darauf verzichten und diesmal war es natürlich auch nicht anders. Wir vernachlässigen diese Vergleich mal und nennen nur die wichtigsten Features der neuen 8-/10-Kern-M1-Chips.

M1-Chips im MBPCPU-KerneGPU-KerneNeural Engine
M1 PRO (8-core)81416
M1 PRO (10-core)101616
M1 MAX (10-core)101616
M1 MAX (10-core)102416
M1 MAX (10-core)103216

Die M1-Chips unterstützen Hardware-beschleunigtes codieren und decodieren von H.264, HEVC, ProRes und ProRes RAW. Du kannst je nach Modell zwischen 16, 32 und 64 GB gemeinsamen Arbeitsspeicher wählen, der allerdings auf/im SoC steckt und nicht nachgerüstet werden kann. Außerdem unterstützen die M1-Chips bis zu 8 TB Festplattenspeicher. So, jetzt aber genug Features: die M1-Chips sind jedenfalls extrem schnell und stromsparend. Alles, was die letzten Intel-Core i CPUs eben nicht waren.

Mini-LED Display (XDR)

Die größte Überraschung sind allerdings die beiden neuen XDR Mini-LED Displays. Apple schafft es also doch neben der neuen 14-Zoll Displaygröße auch das 16-Zoll Modell mit der neuen Displaytechnologie auszustatten.

XDR DisplayAuflösungPPI
14,2 Zoll 3024 x 1964 px254 ppi
16,2 Zoll3456 x 2234 px254 ppi

Die Displays bieten ProMotion Technologie mit 120 Hz Bildwiederhol­rate wie schon beim iPad Pro und ein extrem hohes Kontrast­verhältnis. Ebenfalls analog zum iPad stellt das Display True Tone und den P3-Farbraum dar. Auffällig am neuen Display sind vor allem die dünnen Rahmen und die vom iPhone bekannte Notch im Display.

Neues Gehäusedesign mit mehr Ports und allerlei Features

MacBook Pro Gehäuse und Ports
Neues Gehäusedesign und Ports im MacBook Pro 2021

Das Gehäusedesign hat sich ebenfalls verändert und auch hier gibts eine Überraschung. Das MacBook Pro wirkt an den unteren Kanten etwas runder als zuvor. Und vor allem – runder als das iPad Pro. Ich habe ja vermutet, dass Apple der Formsache des iPad Pro, iPhone 13 und iMac folgt. Nun kommt es aber anders. Das neue MBP wirkt auf mich eher wie eine ältere Modellgeneration. Dafür bietet es wieder mehr Ports. Apple hat scheinbar die Nutzerkritik angenommen. Neben Kopfhörer­­anschluss und 3 USB-C Ports kehren ein SDXC Kartenleser-Slot und der MagSafe Port zurück ins Pro-Modell. Ganz neu ist der HDMI Output Port, ade Port-Hubs.

Ihr habt es vielleicht schon im oberen Bild gesehen, die Touch ID entfällt tatsächlich bei allen neuen Modellen. Warum Apple? Ich persönlich war ein Freund der digitalen Tastaturleiste. Das Magic Keyboard ist im MBP nun in eine eloxierte schwarze Vertiefung eingelassen und wirkt extrem schick. Das Touch Trackpad scheint unverändert, ebenso die mechanischen Tasten des Keyboards.

In der Display-Notch steckt nun eine 1080p FaceTime HD Kamera für bessere Videos. Und sowohl die Mikros als auch die 6 Lautsprecher mit 3D Audio für Dolby Atmos sind neu entwickelt worden. Die 2021er MacBook Pros sind minimal breiter (0,8 mm) und schwerer (200 gr) dafür aber mit 1,55 mm etwas flacher als die Vorgängermodelle.

Schicke Zusammenfassung der neuen MacBook Pro-Generation

MacBook Pro 2021 Keynote Sheet
Bildquelle: apple.com

Sprechen wir über Preise

Naja, was soll man sagen. Apple hat nunmal happige Preise, daran sollte man sich bereits gewöhnt haben. Klar, die Geräte sind klasse und vor allem kann man sie wirklich lange sinnvoll einsetzen.

14″ MacBook Pro • 8/14-Kern M1 Pro • XDR Display • 16 GB RAM • 512 GB SSD2.249.- €
14″ MacBook Pro • 10/16-Kern M1 Pro • XDR Display • 16 GB RAM • 1 TB SSD2.749.- €
16″ MacBook Pro • 10/16-Kern M1 Pro • XDR Display • 16 GB RAM • 512 GB SSD2.749.- €
16″ MacBook Pro • 10/32-Kern M1 MAX • XDR Display • 32 GB RAM • 1 TB SSD3.849,- €

Los gehts bei also bei knapp 2.250 Euro und mit der Build-to-Order-Option kann knapp unter 7k weden. 🙈

Was haltet ihr von den neuen MacBook Pros? Schreibt gerne in die Kommentare. 👇🏻

Diesen Artikel solltest du auch lesen
Rückseite blauer iMac

hello iMac mit M1-Chip

Wieder bunt – eine Reminiszenz
Zurück icon
Category icon
Vor icon
Google AdSense hilft uns, dass Blogzine weiterzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

iPadblogzine.de respektiert Menschen und Marken. Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!

iPadblogzine (@ipadblogzine)
👓 Neu: AirPods Pro
SiteLock